Demokratie auf Leinwand

Das Projekt

Demokratie auf Leinwand

 

Demokratie auf Leinwand ist ein gemeinsames Projekt von „pro familia Fulda e.V.“ und „Menschen und Medien e.V.“

Zusammen möchten wir kleinen Vereinen und Initiativen in Fulda die Möglichkeit geben, sich einem breiten Publikum vorzustellen. Die von uns ausgewählten Vereine setzen sich für Menschen ein, die auf Grund ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung Diskriminierung erfahren.

 

Die Initiatoren

Menschen und Medien e.V. setzt sich für die Förderung von medienpädagogischen Projekten ein. Dies geschieht unter den Gesichtspunkten der Bildungs- und Kulturarbeit sowie der Medienkompetenzförderung. Ziel ist es, Menschen – von Kindern in Kindertageseinrichtungen bis zu Senioren in Heimen, von Schülern, über Eltern bis hin zu Menschen mit Behinderungen – einen selbstbestimmten, reflektierten, informierten aber auch genussorientierten, künstlerischen, kreativen Umgang mit den (digitalen/neuen) Medien zu ermöglichen.
„Menschen“ und „Medien“ werden von uns als miteinander verbunden gesehen und nicht als voneinander getrennte Lebensräume.

pro familia Fulda e.V. bietet Ratsuchenden ein breites Spektrum an Informationen, Aufklärung und Beratung. Unsere Angebote richten sich an alle Menschen* unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit. Unser Beratungsangebot umfasst Familienplanung und Verhütung, Beziehungs- und Sexualberatung, Beratung in Trennungssituationen, Sozialrechtliche Beratung bei Schwangerschaft und Geburt, Bundesstiftung „Mutter und Kind“, Schwangerschaftskonfkliktberatung, Sexualpädagogik, Beratung bei körperlicher, psychischer oder sexualisierter Gewalt und Stalking, Fachberatungsstelle für Kinder- und Jugendliche zum Thema sexualisierte Gewalt – Halte.Punkt.

Die Vereine

Womanhood

 

womanhood_fulda ist ein Instagram-Account der Jugendkulturfabrik Fulda.

Der Account wurde speziell für Mädchen & junge Frauen kreiert, aber auch queere Jugendliche sollen mit den Inhalten des Accounts angesprochen werden.

Ziel ist es, ein niedrigschwelliges Bildungs- und Beratungsangebot für junge Menschen bereitzustellen, um sie über genderspezifische Themen zu informieren, gemeinsam mit ihnen zu diskutieren, zu reflektieren und sich mit ihnen über verschiedene, für sie relevante Themen auszutauschen.

Dabei liegt der Fokus stark auf den Aspekten Selbstbestimmtheit, Empowerment und Identitätsfindung. 

womanhood_fulda wird von den Mitarbeiterinnen der Jugendkulturfabrik gestaltet, die damit ihre Mädchen- und queere Jugendarbeit in der Jugendkulturfabrik vor Ort und im Netz verknüpfen.

 

Akzeptanz und Vielfalt in Fulda und Region

 

Die Akzeptanz für die Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten variiert in Hessen zwischen größeren Städten und überwiegend ländlich geprägten Regionen erheblich.

In ländlichen Räumen sind die Bedingungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit und für ein offenes und diskriminierungsfreies Leben für LSBT*IQ (lesbisch, schwul, bi, trans*, intersexuell, queer) Personen zum Teil noch immer erschwert.

Das Projekt „Akzeptanz und Vielfalt in Fulda und Region“ reagiert auf diese Situation, indem es eine kulturelle sowie wissenschaftliche Veranstaltungsreihe mit Vernetzungsangeboten organisiert. Zudem wird eine wissenschaftliche Begleitforschung durchgeführt.

„Akzeptanz und Vielfalt in Fulda und Region“ ist ein Projekt der Hochschule Fulda und wird durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

#show your colors

 

LGBTQ+ Jugendtreff

Wir sind showyourcolors_fulda, ein LGBTQ+ Jugendtreff in Fulda und bieten einen sicheren Raum zum Kennenlernen und Austauschen rund um queere Themen.

Im Jugendtreff machen wir all das, auf das wir und ihr Lust haben. Meistens gibt es Spiele, was zum Basteln, viel zu quatschen und natürlich auch Musik. Sobald es wieder möglich wird gibt es dann hoffentlich auch Snacks und Getränke bei denen wir größere Aktionen wie Ausflüge, Film-, Kochabende und vieles mehr planen können.

 Unser Team besteht aus:

Alex (a/as) ist Student*in der Sozialen Arbeit in Fulda und findet die kreativsten Kategorien für Stadt-Land-Fluss.

Birte (sie/ihr) studiert Soziale Arbeit und freut sich über jede Gelegenheit zum Spielen.

Caro (sie/ihr) macht eine Ausbildung zur Ergotherapeutin und ist der kreative Kopf im Team.

Joseph (er/ihm) macht ein Studium der Sozialen Arbeit und versorgt uns mit Essen und Musik.

Zu finden sind wir auf Discord (https://discord.gg/3jdsms3KYE), Instagram (https://instagram.com/show.your.colors_fulda?igshid=37gtm0owpvrd) und im L14zwo (Lindenstraße 2, 36037 Fulda).

 

Feministische Initiative Fulda e.V.

 

Die Feministische Initiative Fulda e.V. setzt sich seit 2020 für feministische Anliegen und Geschlechtergerechtigkeit in Fulda und Umgebung ein.

Es ist uns ein großes Anliegen, durch öffentliche Aufklärungsarbeit und politische Bildungsarbeit, das Bewusstsein für sexistische und (post)patriarchale (Macht)Strukturen und Mechanismen in der Gesellschaft zu steigern.

Hierdurch wollen wir einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer gleichberechtigten und diskriminierungsfreien Gesellschaft anstoßen, in der alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht; selbstbestimmt sowie diskriminierungs- und gewaltfrei leben können.

Wir sehen Feminismus als gesamtgesellschaftliches Handlungsfeld, in welches alle Teile der Gesellschaft einbezogen werden müssen. Durch unsere Arbeit möchten wir den gesellschaftlichen Dialog fördern.